× Als Thema bitte immer erst die Automarke und den Typ angeben. Beispiel: Volvo S40 1.8: Welche Hersteller bieten Umrüstsätze an?

Dacia Sandero

Mehr
21 Mär 2014 08:32 #1 von Herbie
Dacia Sandero wurde erstellt von Herbie
Ich bin früher mit einem BMW 320 (E30) mit Autogas gefahren, fahre aber derzeit einen älteren Golf mit Benzinbetrieb,aber dieses Jahr überlege ich ernsthaft mir eventuell einen Dacia Sandero zuzulegen, weil ich nicht mehr Elektronik möchte als unbedingt notwendig (bei meinem Golf III gingen die elektr.Fensterheber oft nicht, was natürlich dazu führte, dass ich bei Regen im Auto nass wurde, weil ich die Fenster auf der Fahrerseite nicht mehr zukriegte usw.).
Meine Erfahrungen von damals mit meinem BMW mit Autogas kann ich gerne schildern. Ganz wichtig ist eine Werkstatt zu wählen, die schon mehrere Jahre Erfahrung hat. Meine Werkstatt ging pleite und somit hatte ich schon das erste Problem nach ca. einem Jahr. Nachdem ich aber jemand gefunden habe, der mir bei Problemen weiterhalf, war ich durchaus mit der Autogasumrüstung zufrieden. Eine größere Reparatur fiel nach ca. 50 000 km an, weil der Verdampfer ausfiel, und dadurch hatte ich beim Gasgeben große Schwierigkeiten.Mein eingebautes System war ein LandiRenzo
Kleinere Probleme waren: Bei Bergfahrten hat der Motor manchmal geknallt, vermutlich weil er zu heiß geworden ist. Deshalb mein Tip Nr. 1. Bei größeren bzw. steileren Bergfahrten am besten mit normalem Kraftstoff, also Benzin fahren.
Mein Freund hat sich aufgrund meiner positiven Erfahrungen vor 3 jahren einen Dacia Logan mit Autogas zugelegt und hat nun fast 45000 km ohne Probleme zurückgelegt.
Ich hoffe, dass sich hier auch jemand meldet, der einen Dacia Sandero mit einer ab Werk Autogasanlage fährt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mai 2014 18:18 - 07 Mai 2014 18:22 #2 von Licht in der Hupe
Licht in der Hupe antwortete auf Dacia Sandero
Und genau solche Dinge sind inakzeptabel. Wenn eine Autogas-Anlage eingebaut ist, muss sie vollkommen störungsfrei funktionieren. Weil ich keine Kompromisse eingehen wollte, habe ich mich für eine wartungsfreie Flüssigeinspritzanlage entschieden. Das flüssige Gas ist bei 5 bar Überdruck ca. 52 mal dichter als Gasphase im gleichen Druck. Das bedeutet, dass ich in einem 52stel der Einspritzzeit gegenüber der Einblasezeit einer Verdampferanlage die gleiche Energiemenge in den Ansaugtrakt bringe.
Das bedeutet aber auch, dass die bereits im Ansaugtrakt befindliche Luftsäule, anders als bei einer Verdampferanlage durch die erst im Ansaugtrakt und Brennraum vergasende Flüssigphase nicht mehr verdrängt werden kann, was den Füllungsgrad der Zylinder deutlich verbessert. Aus diesem Grunde kommt es weder zu Ventilüberhitzungen, noch zu Leistungsverlust!
Nebenbei hat verdampfende Flüssigphase einen nicht unerheblichen Kühleffekt der dafür sorgt, dass sich die Gemischbildenden Moleküle der Luftsäule und des Gasgemisches homogener anordnen und dann "weich" verbrennen. Motoren mit solchen Voraussetzungen werden sogar schonender belastet, als mit Otto Kraftstoff und sollten daher länger, als durchschnittlich halten. Das Motoröl wird praktisch säurefrei gehalten, da schwefelige Säuren und andere Rückstände nahezu ausbleiben. Rußanteile sind auch geringer. Die günstigen Eigenschaften auf das Motoröl sind allerdings allen LPG Anlagen zueigen.

VW Caddy Life 1.4 80 PS (der Schlappe)
Feb. 2012 Vialle LPE7 Flüssigeinspritzung LPG einbauen lassen
WARTUNGSFREI und Vollgasfest. Alles Gut.
Letzte Änderung: 07 Mai 2014 18:22 von Licht in der Hupe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mai 2014 20:15 #3 von Schoeni
Schoeni antwortete auf Dacia Sandero
Dacia finde ich mit der Gasausrüstung ab Werk preislich äußerst attracktiv. Die Motoren vertragen es auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Mai 2014 04:29 #4 von power-prinz
power-prinz antwortete auf Dacia Sandero
Moin
Ich habe auch einen neuen Duster mit LPG ab Werk in der Kundschaft.
Verbaut ist eine Landi Anlage.Läuft sehr gut,allerdings wurde nur ein 42 ltr. Tank untergebaut.Möglich wehren sicherlich 20-25 ltr. mehr.
Wird in kürze geändert ;)
Das gute bei der Geschichte ist dabei ja auch,das man seine normale Garantie
behält.Es gibt ja Hersteller,die sich nach dem Gaseinbau etwas querstellen wenn was am Fahrzeug ist.

Der Partner im Grenzland
Wendlin-Autogastechnik
Autogasanlagen/Kfz - Reparaturen
Einbau/Reparatur von Zavoli,Tartarini,KME,ect.
Tel. 02562/6554

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.113 Sekunden