× Wie groß ist das Tankvolumen? Welcher Anlagenhersteller wurde verbaut? Hier kann in nur wenigen Minuten die eigene Online Umfrage erstellt werden.

Welcher Anlagenhersteller ist in eurem Fahrzeug verwendet worden?

×

Umfrage: Von welchem Hersteller ist eure Autogasanlage?

Prins
10 21.3%
Vialle
2 4.3%
Tartarini
2 4.3%
BRC
10 21.3%
LandiRenzo
2 4.3%
KME
2 4.3%
Zavoli
16 34%
Anderer Hersteller
3 6.4%
Anzahl der Wähler: 33 ( fpz09, Susi Sorglos, HROVER, Tjet, corvette2000 ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.
Mehr
12 Feb 2014 12:38 #1 von Marco
Hier die erste Umfrage zum Thema Autogas:
Für welchen Anlagenhersteller habt ihr euch entschieden, und warum?

Dateianhang:

MITSUBISHI Lancer Kombi 2.0
Prins VSI LPG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • burkhard
  • burkhards Avatar
  • Offline
  • Ich gib GAS ich will Spaß
Mehr
13 Feb 2014 17:00 #2 von burkhard
ich habe mich 2005 für eine PRINS VSI entschieden. Warum sie ist Wartungsarm, kaum anfällig für Reparaturen. Ich bin bis jetzt 192.000 km gefahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Feb 2014 20:11 #3 von Marco

burkhard schrieb: Warum sie ist Wartungsarm, kaum anfällig für Reparaturen.


Kann ich so bestätigen. Bisher, außer einem Filterwechsel, keine weiteren Reparaturen an der Gasanlage. Ich habe jetzt knapp 100.000 Kilometer mit dieser Anlage gefahren.

Dateianhang:

MITSUBISHI Lancer Kombi 2.0
Prins VSI LPG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Feb 2014 06:34 - 14 Feb 2014 06:37 #4 von richi
Ich habe meinen Zafira 1,8 2003 auf LPG umrüsten lassen (BRC Anlage). Bisher habe ich 145000 km mit LPG runter, fast ohne Probleme. Es musste nur alle 25000 km der Filter getauscht werden und letztes Jahr musste ich den Tank tauschen (TÜV hat Rostansatz bemängelt). Mein Verbrauch ist im Schnitt 10 Liter Autogas auf 100km, der Bordcomputer zeigt im Schnitt 8,5 Liter an. Also ca. 20% mehr Verbrauch. Ein kleines Problem gibts, da ich die Umschalttemperatur auf 30 Grad eingestellt habe, nimmt der Zafira in der Winterzeit direkt nach dem Umschalten das Gas schlecht an (an einer Kreuzung beim Wegfahren kann er schon mal absterben, direkt nach dem Umschalten).
Ansonsten bin ich top zufrieden und wir haben uns nun einen Daihatsu Sirion 1,0 auch auf LPG (OMV Anlage) umgerüstet, als Zweitwagen gekauft.
Letzte Änderung: 14 Feb 2014 06:37 von richi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Feb 2014 08:54 #5 von boltenopi
Ic hatte vorher in meinem Chevrolet Cruz 1,8 l, Automatik eine Anlage von "van Dalgo" ingebaut. Diese lief zum Verrecken nicht fehlerfrei beim Mischungsverhältnis. Immer wieder erschien die orange Motorleuchte.
Ich habe mich dann kurzerhand entschieden, eine BRC-Anlage einzubauen und siehe da, dielief einwandfrei, jetzt schon ein ganzes Jahr. BRC kannte ich von meinem Vorgängerfahrzeit Chevrolet Laetti 1,8 l.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Feb 2014 01:15 #6 von gas macht spaß
Wir fahren seit 2003 mit LPG.
Die erste Anlage war eine Elpigaz in einem Toyota Previa EZ 1992 mit einem 100 Liter Tank. Es war noch keine Direkteinspritzung und hat nur 500.- Euro gekostet. Bei 170.000 KM eingebaut und Fahrzeug 2006 mit 420.000 KM verkauft. Anlage lief bis zum Verkauf einwandfrei. Wir hatten die sogar im letzten Jahr sogar so eingestellt, das sie sofort nach dem Start auf Gas umgeschaltet hat.

Die 2. Anlage war eine BRC Tecno in einem Hyundai Lantra 2L EZ 1998. Lief bei uns und beim Nachfolger 120.000 KM problemlos. Danach haben wir es nicht mehr verfolgt.

Die 3. Anlage war eine BRC 24 in einen Toyota MR2 EZ 1992 2L 115KW. Das Fahrzeug läuft bis heute mit Gas ca. 210.000 KM.

Die 4. Anlage war auch eine BRC mit Flash Lube einen Hyundai Santa Fe EZ 2005. Bei 3000 KM 2006 eingebaut. Lief in diesem Fahrzeug bis zum Unfall 2008 193.000 KM ohne Probleme. Außer alle 60.000 KM Filter und Zündkerzen wechseln und 2 mal ein Update machen nie was daran gehabt. Nach dem Unfall wurde der Motor mit Gasanlage in einen anderen Santa Fe eingebaut und läuft bis heute. KM Stand 321.500. Das beste war, wir hatten einen 83L und 120L Tank drin. Je nach Fahrweise bis 1600 KM. Konnten 182 Liter Tanken wenn ganz leer war. Wenn wir im Ruhrgebiet unterwegs waren sind wir oft nach Belgien rüber und haben für 42 - 45 Cent getankt.

2009 fuhren wir mal kurze Zeit ein Mitsubishi L300 Wohnmobil. War eine Tartarini LP 79 eingebaut. Lief, aber nicht so sauber wie wir es gewohnt waren. Ich fühlte mich auf dem Fahrersitz wie eine Ölsardine in der Dose, deshalb haben wir in nur 3000 KM gefahren und dann wieder verkauft. Dem neuen Besitzer ist nach einem halben Jahr der Motor verreckt. Hier haben wir zum ersten mal die Anlage so umgebaut, das die Verbraucher (Heizung,Kocher und Kühlschrank) im Womo direkt aus dem Gastank versorgt wurden. Brauchte etwas Nachdruck bei der TÜV Abnahme, aber als dem Prüfer die Argumente ausgingen war er willig.

Seit 2010 fahren wir 2 Toyota Camry V6 3L 138KW.
Einer EZ 1992 und Automatik. Wir haben 2010 bei 231.300 KM eine BRC Anlage einbauen lassen mit voll elektr. Flash Lube. Läuft bis heute (KM Stand 456.780) einwandfrei.
Der 2. Camry ist EZ 94, 5 Gang und hat bei 190.000 KM eine KME Anlage mit standart Flash Lube eingebaut bekommen. Läuft bis heute gut (KM Stand 412.000), der Verbrauch scheint mit etwas höher zu sein als bei der BRC.

Des weiteren haben wir von 1997 bis heute in mehrere Toyota MR2 W2 BRC Anlagen einbauen lassen. Laufen alle ohne Probleme-

Wir sind bis 2002 überzeugte Dieselfahrer gewesen. Bei der Hohen Fahrleistung ist LPG konkurrenzlos zu Diesel. Und vor allem keine Stinkerei.

Haben noch einen Unimog 404 Womo Bj.56. Soll auch noch auf Gas umgebaut werden.

Haben noch 2 Ami Wohnmobile mit einem 7,5L V8 Motor. Die werden dieses oder nächstes Jahr auch auf Gas umgerüstet, mit mindestens 900L Gastanks.

Wir haben alle Anlagen in Polen bei verschiedenen Umrüster einbauen lassen. Das interessante die ersten Jahre waren Gespräche mit anderen Gasfahrern an der Tankstelle. Über die Hälfte, die in D umbauen lassen haben hatten Probleme. Manche hatten die Gasanlage auch wieder ausbauen lassen. Die, die in Polen einbauen lassen haben liefen fast alle einwandfrei. Damals haben den Umrüstern in D einfach die Erfahrungen gefehlt. In der zwischen Zeit gibt es auch bei uns Umrüster, die von der Materie was verstehen.

Ach ja, fast noch was vergessen. Vor Jahren haben wir mal für meinen Schwager eine BRC Anlage in einen Ford C-Max oder wie die Kiste hieß einbauen lassen. Ich könnte mich heute noch dafür Ohrfeigen. Das Auto kam damals ganz neu auf den Markt und keiner wusste ob der Motor Gas verträgt oder nicht. Die Kiste lief nie richtig perfekt und als dann noch Gasspezialisten in D an dem Ding rumgeschraubt haben wurde es jedes mal schlimmer. Und als klar war, das der Motor kein Gas verträgt, gab er ihn in Zahlung. Er ist seither nicht mehr für Gas zu begeistern. Klassischer Fall:
Falsches Auto und ein Motor der nichts taugt.

Grundsätzlich gilt: ein Benzinmotor der kein Gas verträgt läuft auch keine 200.000 KM problemlos und taugt deshalb nix.
Folgende Benutzer bedankten sich: fpz09

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mär 2014 16:51 #7 von Cosworth
Der Sierra (91er 2.0 DOHC) hatte eine BRC Just (Venturi), da die Venturis keinen Filter brauchen war das ganze eigentlich wartungfrei. Sommer wie Winter immer direkt auf Gas gestartet, was für meinen Kurzstreckenbetrieb natürlich sehr vorteilhaft war.

Frauchens Mondeo (94er 2.0 16V) hat eine BRC Blitz von 1995 drinnen, ist ebenfalls eine Venturi und noch etwas einfacher aufgebaut als die Just.

In meinem Mondeo (2002er 2.5 V6) werkelt eine BRC Sequent Fast, die Umschalttemperatur habe ich von 35° auf 13° heruntergesetzt, was mit minimalsten Einschränkungen auch sehr gut funktioniert. Startbenzin fülle ich so alle 6000-8000km immer ca. 20 Liter nach.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Mär 2014 17:23 #8 von MrFormel1
Hallo!
Ich habe auch Prins VSI seit knapp 100.000 km und mehr als 8 Jahren in meinen BMW E46 320i.
Anfänglich gab es kleinere Probleme, die ich zum Teil selber lösen musste.
(Erinnert sich jemand noch an Nonstopgas aus Neuss?)
Vor ca. 20.000 km hab ich den Verdampfer neu abgedichtet, weil Autogas ins Kühlwassersystem gekommen ist (War ne schöne Tortur...)
MFG
MrFormel1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mär 2014 10:21 #9 von H2_LPG
Ich habe meine erste Gasanlage 1998 (ZAVOLI) verpasst bekommen .... Damals im Opel Astra 1,6 - seit dem immer wieder Autogas.

Wie vorher schon hier gesagt wurde - NIE WIEDER DIESEL - Steuer und Versicherung, sowie Gesamtkosten sprechen einfach dagegen, vom hohen Krebsrisiko ganz zu schweigen.

Aktuell Audi V8 4,2 L 246 KW mit 77 Liter Tank (ZAVOLI Alisei OBD).... das einzige was nicht mit Gas in meiner Familie fährt ist mein Moped ....
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Mär 2014 20:21 #10 von gas macht spaß
wie hoch ist der Verbrauch ?
Hatte schon mal überlegt mir so ein Geschoss zuzulegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.257 Sekunden