× Wie groß ist das Tankvolumen? Welcher Anlagenhersteller wurde verbaut? Hier kann in nur wenigen Minuten die eigene Online Umfrage erstellt werden.

Interesse an Autogas als Kraftstoff weiter rückläufig

×

Umfrage: Warum ist das Interesse an Autogas eurer Meinung nach gesunken?

Der Markt ist gesättigt
Keine Stimmen 0%
Schlechter Ruf
4 26.7%
Niedriger Benzinpreis
2 13.3%
Diesel ist günstiger
1 6.7%
Zu wenig Informationen
4 26.7%
Qualitätsprobleme
2 13.3%
Ein anderer Grund
2 13.3%
Anzahl der Wähler: 15 ( SFG, burkhard, HROVER, Schoeni, roller1 ) Mehr
Bitte zuerst anmelden. Nur angemeldete Benutzer können an dieser Umfrage teilnehmen.
Mehr
03 Dez 2014 20:42 #1 von Marco
Anfang nächsten Jahres werden wieder die Zulassungszahlen vom KBA veröffentlicht. Man darf gespannt sein, wie sich die Zahl der Autogasfahrzeuge in diesem Jahr verändert hat. Schon 2013 stieg die Zahl der in Deutschland zugelassenen Kraftfahrzeuge mit Autogasantrieb nur noch leicht an (< 10%). Zumindest in einigen Bundesländern könnte sich für 2014 sogar ein Rückgang der Gasfahrzeuge abzeichnen. In der Gasbranche ist das gesunkene Interesse am LPG-Kraftstoff natürlich nicht spurlos vorbei gegangen. Einige Werkstätten verzeichnen bereits einen Rückgang bei den Umrüstaufträgen von bis zu 90%.

Die offiziellen Daten vom KBA werden natürlich nach Bekanntgabe hier veröffentlicht.

Dateianhang:

MITSUBISHI Lancer Kombi 2.0
Prins VSI LPG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2014 20:43 #2 von MrFormel1
Ich glaube, dass durch die zuhnehmende Zahl an Direkteinspritzern, welche den Einbau verteuern, erschweren, oder gar unmöglich machen (z.B. aktuelle BMW 6-Zylinder mit Direkteinspritzung) , die Autogasumrüstungen stagnieren. Saugrohreinsprizer sind selten geworden, bzw.(für mich jedenfalls) nur noch an eher unattraktiven Fahrzeugen vorhanden.
MFG
MrFormel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2014 21:29 #3 von gas macht spaß
Die alten Autos, die Gas Problemlos vertragen und der Einbau preiswert war werden immer weniger.

Die neuen Autos brauchen weniger Kraftstoff (zumindest nach DIN) und der Einbau wird immer komplizierter, deshalb schrumpft die Ersparnis immer mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2014 22:43 - 23 Dez 2014 22:44 #4 von fundriver
Meiner Meinung nach hat die LPG-Gemeinde leider eine viel zu kleine bzw.
praktisch nicht vorhandene Lobby!
Teilweise wird sogar mit gezielter Desinformationen gearbeitet.
Bei Vergleichstests wurden in der Vergangenheit oft Erdgasfahrzeuge gegenüber LPG-Fahrzeugen bevorzugt bzw. "schöngerechnet".
Es gibt inzwischen ja einige Modelle mit serienmäßigem bivalenten Antrieb.
Wenn aber die Nachfrage der Kunden nachläßt, verlieren auch die Hersteller
das Interesse solche Fahrzeuge weiterzuentwickeln!
LPG hat Potenzial!
Man kann das sehr gut an Italien sehen:
Hier hat nahezu jede zweite Autobahnstation LPG und selbst in der tiefsten
Provinz findet man immer eine Gastankstelle in greifbarer Nähe!
Der Umweltfaktor (extrem sauberes Abgas usw.) wurde zum Beispiel leider nie genügend in den Vordergrund gestellt!
Wenn etwas politisch gewollt ist, können manchmal sogar rechnerisch sinnlose Entscheidungen (siehe Pkw-Maut ...) schnell "durchgepeitscht" und vollzogen werden!
Unser LPG hat den Vorteil, dass es sich sowohl für die Umwelt als auch für den Geldbeutel rechnet!

Wenn man jetzt nur einmal darüber nachdenkt, wer etwas davon hat, wenn LPG scheitert bzw. ein Mauerblümchendasein führt, kommt ganz schnell zu den "Schuldigen"!

Schöne Feiertage,

Fundriver
Letzte Änderung: 23 Dez 2014 22:44 von fundriver.
Folgende Benutzer bedankten sich: Licht in der Hupe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Dez 2014 23:24 #5 von Licht in der Hupe
Nach meinem Gefühl geht`s mit Autogas bergab,weil es in den ganzen Jahren viel zu viele Pfuscher gab, die solche Anlagen einbauten. Des weiteren sind Verdampferanlagen für Otto-Motoren eher ungeeignet, weil die konstruktiv erforderlichen Füllungsgrade im Brennraum nicht erreicht werden und dies die Motoren sehr empfindlich gegen Überhitzung macht. Außerdem ist das Verdampferkonzept ungeeignet, da die Regeldrücke ohne Speichergefäß direkt in den Schläuchen bereitgestellt werden. Das führt dann schnell zu Resonanzen im Regler, weil es bei jedem Einblasetakt zum Druckabfall kommt, den der Regler sofort ausgleichen muss. Außerdem hat man in der Mehrzahl Kupferleitungen eingesetzt, was im Gaskontakt Grafit in den Leitungen erzeugt (Promotoreneffekt mit Dehydrierung), welches in Verbindung mit den normzugelassenen Kleinstmengen an Parafinrückständen im Filter zu Schwarzschlamm führt. Das hat viele annehmen lassen, dass das Gas schmutzig sei. Überall findet man unausgegohrene Entwicklungen die zu massiven Störungen führen können. Die Flüssigeinspritzanlagen kamen einfach zu spät. Da waren schon 100te Kunden verprellt und 10.000de verunsichert. Auch die Flüssigeinspritzanlagen haben noch Schwächen, aber die halten sich in Grenzen. Meine Anlage, eine Vialle LPE7 ist wartungsfrei und läuft seit 51.000km störungsfrei. In Kurven kann es zum Ruckeln kommen, da der Schlingertopf nicht genügent angepasst ist,was hier und da zum Gasphaseansaugen und einem damit verbundenem Druckabsacker führt,aber so etwas ist schnell änderbar.

VW Caddy Life 1.4 80 PS (der Schlappe)
Feb. 2012 Vialle LPE7 Flüssigeinspritzung LPG einbauen lassen
WARTUNGSFREI und Vollgasfest. Alles Gut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Dez 2014 11:05 #6 von HROVER
:lpg: geht weiter nur nich auf der Straße.
Schaut mal auf die Entwicklung im Schiffbau und bei Schienenfahrzeugen!

Grüße und schöne Feiertage

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Dez 2014 13:45 #7 von roentsch
Ich vermute 2 Gründe für die zu geringe Nutzung von LPG:
1. macht zu viel "Stress" (die Meisten sind überarbeitet oder zu faul)
2. die Leute haben kein Interesse am Sparen, weil es ihnen (noch) zu gut geht - und DAS für Sie "Peanuts" sind - BEWEIS: sogar hier im Forum, wo man annimmt, dass die Leute an fortschrittlicher Technik + Einsparung interessiert wären - beweisen Sie das Gegenteil, weil ja auch KEINER an dem Sprit-SPAR-Stift aus meinem Beitrag Interesse gezeigt hat !

Dann weiter "Gute Nacht - Deutschland !"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Dez 2014 22:58 #8 von Licht in der Hupe
Ich lese verletzte Eitelkeit.....

VW Caddy Life 1.4 80 PS (der Schlappe)
Feb. 2012 Vialle LPE7 Flüssigeinspritzung LPG einbauen lassen
WARTUNGSFREI und Vollgasfest. Alles Gut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • burkhard
  • burkhards Avatar
  • Offline
  • Ich gib GAS ich will Spaß
Mehr
27 Dez 2014 09:15 #9 von burkhard
viele meiner Freunde und Bekannten scheuen den Umbau.
1.Punkt zu teuer, würde sich angeblich nicht rechnen (was ich in mittlerweilen 9 Jahren nicht bestätigen kann) spare jedes Jahr ca. 1200 Euro :)
2.Punkt ist die Geschwindigkeit, Aussage vieler dann kann ich ja nicht mal mehr richtig "Feuer" machen auf der Autobahn. Stimmt, dafür fährt man ja auch GAS um zu sparen.
3.Punkt Die Politik; man könnte ja mehr Werbung für Autogas machen. Aber dann würde der Staat ja eine Einnahmequelle weniger bzw weniger an Steuern einnehmen, die Umwelt kommt dann wieder zum Schluss.Ich sehe oft ertaunte Gesichter, wenn Leute mich ansprechen und erfahren, dass ich mittlerweile über 200.000 km auf Gas gefahren bin. Ich hoffe, das sich zum Ende 2018 in dieser Hinsicht was tut und der Staat Autogas weiter Steuerbegünstigt. Ich habe es jedenfalls nicht bereut. Als nächstes werde ich mich über HHo erkundigen. Z.Zt sind die Leute ja wieder richtig Happy, dass der Benzinpreis ach so "billig" ist.

Ich wümsche weiter viel Spaß beim Autogasfahren. Sollte jemand Infos hören oder lesen ob und wie weit Autogas Steuerbgünstigt bleibt bitt posten.

Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jan 2015 16:54 - 03 Jan 2015 16:55 #10 von power-prinz
Ich denke auch,das in der Zeit,als die Autogaswelle rollte und jeder meinte,"Billig und mal eben" auf Autogas umrüsten zu können zu viel Mist gemacht wurde.
Einige Anlagen wurden ohne wirkliche Kenntnisse eingebaut und Probleme wurden abgeblockt.
Nach kurzer Zeit waren die Firmen dann wieder Dicht-die Kunden dann dementsprechend sauer.
Beim verkauf der Fahrzeuge waren dann meist auch nicht die entsprechenden Papiere dabei und die Anlagen ,weil sie von irgend woher kamen/in Deutschland -bis dato unbekannt oft nicht eingestellt werden konnten .
Ich würde sagen, so kommt dann eins auf´s andere und "Geiz ist eben nicht immer Geil" ;)

Der Partner im Grenzland
Wendlin-Autogastechnik
Autogasanlagen/Kfz - Reparaturen
Einbau/Reparatur von Zavoli,Tartarini,KME,ect.
Tel. 02562/6554
Letzte Änderung: 03 Jan 2015 16:55 von power-prinz. Begründung: doppelt geschrieben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.230 Sekunden