× Autogastankstellen und weitere Themen

Diesel oder Benzin - PÖL oder LPG ??

  • gasraser
  • Autor
13 Jul 2005 13:59 #1 von gasraser
Diesel oder Benzin - PÖL oder LPG ?? wurde erstellt von gasraser
so, hab jetz ma nen neuen Thread eröffnet, weil der andere (Neuigkeiten über LPG-Zukunft) langsam nicht mehr der richtige war...;)

@crazychris

also deinen argumenten entnehme ich, dass beim tgl. arbeitsweg von ca. 20km doch der diesel die bessere alternative wäre... bin ehrlich gesagt, auch dafür, weil mir niemand sagen kann, ob sich eine umrüstung des benziners auf lpg (mit blick auf 2009) noch rechnet. und mit jährl. fahrleistung von 15-20 tkm spare ich dann viell. noch 1, max.2 jahre und ende im gelände.

also diesel. da hätte ich dann zumindest die option auf einen sicheren lohnenden umbau, so ich denn das auto genügend kilometer quäle. vom besseren wiederverkaufswert mal abgesehen.

Ist ein moderner Commonrail, Umrüstung kommt teuer. Aber es macht auf jeden Fall Sinn, Angebote einzuholen (vielleicht ist es ja doch nicht so teuer ... der Markt ändert sich ja ständig).

was soll denn so ein umbau heutzutage kosten? speziell für commonrail?


Tip wegen Gebrauchtwagen: Bei Mercedes C-Klasse sieht es gerade so aus, dass die Jahreswagen mit 10tkm - 20tkm schon weit unter Listenpreis liegen, die 4-jährigen mit 60tkm - 80tkm dagegen nur ein bißchen billiger sind. Beim 320 D evtl drauf achten obs der alte Motor ist (100kw /136 PS) oder schon der neue (110kw / 150 PS).

als wärst du bei der suche dabei gewesen. den mb c-klasse hatten wir auch ins auge gefasst, aber liegt preismäßig doch etwas höher als bmw. vor allem die cd-i´s. im unterhalt kommt der mb auch teurer als der bmw. und irgendwo muss man ja anfangen zu sparen...
was ist denn der unterschied zwischen dem alten und neuen motor? die angebote, die wir bis jetzt haben, sind alle mit 110 kw. also neu ist besser nehm ich an, oder?

Wäre schön wenn LPG halt verlängert wird, dann könnte ich nicht nur mit dem Bauch sondern auch mit dem Kopf einem MX5 für ein paar Jahre in denen man noch keine Kinder hat zustimmen....bevor es wieder so ein oller Pampersbomber sein muß (fahre jetzt Golf Variant) ... oder *grusel*.... ein Hochdach-Zombie ... in Neudeutsch auch VAN genannt.

naja, der bmw soll eigentlich die familienkutsche werden. zwar ist das platzangebot sicherlich nicht so berauschend, aber für 1 kind mit drum und dran sollte es reichen. halt nen schicker pampersbomber..;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • crazychris
  • Autor
09 Jan 2006 19:45 #2 von crazychris
crazychris antwortete auf Diesel oder Benzin - PÖL oder LPG ??
hm, späte Antwort besser als keine? ;-) Hab das hier erst gerade zufällig bemerkt.

- Commonrailumrüstung soll zum Teil über 3000 Euro Kosten wenn man es machen läßt. Von selber machen würde ich da da finger lassen, da die neuen Motoren doch kostspielig sind. Ehrlich gesagt sehe ich das wenig attraktiv weil da eine CNG-Umrüstung billiger kommt (EWE zahlt 60%, max 2500 Euro).

Mein Golf fährt weiterhin mit PÖL bis er auseinanderfällt (und das kann nicht mehr sooo lange dauern). Bei genaueren beschäftigen mit der Thematik hab ich allerdings wieder etwas Abstand genommen zu CR-Diesel und Pöl. Wenn man es richtig macht ist der Aufwand einfach sehr und man braucht sehr lange bis man spart. Daher finde ich Gas nach wie vor sehr interessant. Benziner haben außerdem keine so teuren Einspritzanlagen und keine Turbolader (meistens) die kaputtgehen. Nachdem ich nun gehört hab, dass LPG doch bis 2020 günstig bleiben soll (daher bin ich wieder übers Forum gestolpert) ist das wieder interessanter geworden. CNG ist aber auch nicht aus dem Rennen. Platz, ja, ok... aber wenn EWE 60% übernimmt kommt die Umrüstung noch billiger als LPG und die Betriebskosten sind auch geringer. Zum Teil ist der Platzverlust garnicht so schlimm. Beim Fabia Combi geht es wohl ganz ohne Platzverlust bei 300km Reichweite (+Benzin) mit 100 PS und 4,5 kg/100km. Kann man noch billiger fahren?

C-Klasse: Wir haben letztes Frühjahr eine gekauft. C220CDI, Automatik, neues Modell, Partikelfilter, 12tkm, 24.500 Euro. Angesichts des Neupreises von ca 36.000 Euro klingt das nach einem guten Angebot. Sind auch sehr zufrieden mit dem Wagen - ein Mercedes eben.

BMW: Der 110kw Motor wird vermutlich eine neuere Generation von Einspritzdüsen haben, evtl schon mit Piezotechnik. Läuft noch ruhiger. Da gibt es aber ja schon wieder nen besseren Motor, den 2.0 Diesel mit 163 PS. Sollte im Moment einer der besten Diesel auf dem Markt sein.

Was mein nächstes Auto wird ist noch völlig unklar... das Studium werde ich dieses Jahr beenden und dann soll wohl nächstes Jahr ein neues Auto her... oder wie lange der Golf eben noch macht (aber die hohen VW-Reparaturkosten nerven doch schon...). Eigentlich soll es ein Smart Roadster sein, aber er ist leider zu unpraktisch um den Alltag zu meistern. Andere Roadster haben Reserveradmulden für Gastanks und können Anhänger ziehen. Fehlanzeige beim Smart.
Die Reserveradmulde im MX5 habe ich mir angesehen - scheint etwas flach für nen Muldentank zu sein (darunter liegt der Auspuff).
Der SLK hat eine ausreichend große Mulde, nur leider ist dieses Auto zu vertretbaren Preisen nicht zu bekommen.
*schnief* ich sehe schon, ich werde wieder so etwas langweiliges wie nen Golf Kombi kaufen. Ich glaube ich brauche mal ne Frau und Kinder um diesen Schritt dann moralisch zu rechtfertigen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wokke
  • Autor
10 Jan 2006 12:30 #3 von wokke
diese moralische Rechtfertigung wird Dich ein Mehrfaches dessen kosten, was Du über wie auch immer geartete Umbauten einsparen wirst.
Kauf Dir ein Spaßauto und fahr auf Benzin - außer es gibt noch andere Gründe für Dich, die für Frau und Kinder sprechen ;-)
Ich fahre einen 300PS Pampers Bomber, habe also alles kombiniert. Kommt außerdem gaz lustig rüber, einen bei 250km/h abgeriegelten "Sportwagen" mit 'nem Kombi mit Kindersitzen auf der Rückbank zu überholen :-D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • crazychris
  • Autor
10 Jan 2006 14:20 #4 von crazychris
crazychris antwortete auf Diesel oder Benzin - PÖL oder LPG ??
ja ne, Benzin geht garnicht. Allenfalls beim Smart Roadster mit 5 Liter Verbrauch. Aber der wird ja auch schon ohne Frau und Kinder schnell zu klein. Ich wollte in absehbarer Zeit mal Gleitschirm/Motorschirmfliegen ausprobieren - und in den Smart passt die Ausrüstung beim besten Willen nicht rein. Auch ein Rechtfertigungsgrund für nen Kombi, oder? ;-) Oder wenn ich irgendwann mal zu alt für Sex und alt genug zum Golfspielen bin, wo soll denn dann der Golfkarren rein?

Es gibt schon noch andere Gründe die für Frau und Kinder sprechen.
Was für einen Pampersbomber fährst Du, was tankt er und wie viel davon?

Habe gerade bei EWE gesehen, dass die in meinem Bereich 2200 Euro zu einer CNG-Umrüstung oder dem Kauf eines CNG-Neuwagens dazugeben (der Wagen muß mindestens ein Jahr auf den Antragsteller zugelassen bleiben, der Antragsteller muß EWE-Kunde sein und der Wagen trägt 2 Jahre einen Erdgas-Aufkleber). Bei 4000 Euro Umrüstung für einen 4-Zylinder bleiben für mich dann also noch 1800 Euro. Damit ist die Umrüstung billiger als Autogas und die Betriebskosten sind auch geringer. Als Minus bleibt der Platzverlust und eine Reichweite von je nach Auto 150 - 350km. Bei manchen Fahrzeugen gibts dann allerdings ja nur geringen (z.b.Octavia Kombi) bis gar keinen Platzverlust (Fabia Kombi). Auch bei dem recht tiefen möglichen Einbau in Beispielsweise einer A-Klasse bleibt noch ein Restkofferaum mit dem man leben kann. Beim stöbern im Net hab ich sogar einen Smart Roadster mit CNG gefunden. Die Reichweite liegt wohl unter 200km (+Benzin), aber es geht. Turbo- bzw Kompressormotoren sollten dazu ja noch besonders gut für Gas geeignet sein. Da fallen mir auf Anhieb der 180/200Kompressor von Mercedes ein und der 1.8T aus dem Hause VAG.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wokke
  • Autor
10 Jan 2006 14:37 #5 von wokke
Es ist ein BMW 540i touring Bj.94 mit modifiziertem Motronic Programm. Er soll Superbenzin bekommen, aber manchmal muß er sich auch mit Normalbenzin begnügen (hat ja schon 'nen Klopfsensor). Schlucken tut er von dem teuren Saft im Schnitt 12,4l/100km - im Ausland mit Speed Limit deutlich weniger. Im letzten Spanienurlaub (ca. 4.000km total) hat er sich nur 10.8l/100km genehmigt.

Diese CNG Kiste finde ich komplett schwachsinnig, außer man ist wirklich nur im engsten Radius um entsprechende Tanken unterwegs. Ansonsten sehe ich nur Nachteile:
Schwerer Tank
verringerte Zuladung, evtl. wird sogar ein Sitzplatz gestrichen
besch**** Reichweite
sobald man im Ausland ist war der Umbau für Eimer

Außerdem bin ich nicht bereit, so einen rein politisch motivierten Blödsinn mit zu tragen durch eine CNG Umrüstung. Wenn es WIRKLICH um die Umwelt ginge, warum wird dann die LPG Umrüstung nicht gefördert. Gerade unsere sogenannten Stinker blasen damit deutlich weniger Dreck in die Luft.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • crazychris
  • Autor
10 Jan 2006 14:59 #6 von crazychris
crazychris antwortete auf Diesel oder Benzin - PÖL oder LPG ??
Dein Verbrauch geht in Anbetracht der Leistung wohl schon ganz ok. Wäre mir trotzdem zu viel. Letztes Jahr bin ich mal nur um die 10tkm gefahren, die Jahre davor immer über 20tkm, da kommt Benzin nicht in Frage.

CNG würde ich nicht so idealistisch sehen. Warum sollte ich Autogas nehmen wenn mich die Umrüstung mehr kostet und die Spritkosten dann auch noch höher sind? Bei einer Limousine der größe C-Klasse/A4/3er BMW bleibt da noch ein für den Alltag völlig reichender Kofferaum übrig, Sitzplätze werden natürlich nicht gestrichen. Und gerade aus Österreich zurückgekehrt kann ich sagen, dass zu einem Skiurlaub mit 3 Personen und Hund auf eine C-Klasse auch ohne CNG ein Dachkoffer gehört (übrigens <8L Diesel mit Automatik, Partikelfilter, voll beladen und einer Reisegeschwindigkeit die meist zwischen 150 und 210 lag. Vmax ist knapp über 220).

Mit 250km Radius komme ich gut zurecht, danach bleibe ich ja nicht stehen sondern es wird halt teurer. Auf dem Weg zu einem ins Auge gefassten Arbeitgeber habe ich auf ca 40km am Start, am Ziel und in der Mitte dazwischen eine CNG-Tankstelle.
Die Kilometer die ich im Ausland fahre kann ich mir auch mit Benzin leisten - muß ich aber wohl garnicht da ich gerne nach Italien fahre - CNG-Mutterland mit vorbildlicher Abdeckung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden