× Fehlersuche rund um Autogassysteme

Plötzliches Rucken bei 2500-3000 U/min Dringend Hilfe !!!!!!

  • V90_Dirkie
  • Autor
04 Sep 2005 13:27 #1 von V90_Dirkie
Hey

Also ich habe letzte Woche meinen Volvo V90 auf LPG umrüsten lassen , bin gestern mit dem Auto in den Urlaub gefahren . 800 km ging alles gut , Auto lief einwandfrei , bis plötzlich das Auto bei einer Drezahl von ca 2500 - 3000 u/min anfing zu Ruckeln , nahm auch nicht richtig gas an. Habe dann auf benzinbetrieb umgestellt lief dann einwandfrei , kurze Zeit später wieder auf gas umgestellt ,da lief er wieder ca 150 km einwandfrei . Danach das Gleiche Spiel wie vorher , also die letzten 300 Km auf Benzin gefahren , runter von der Autobahn und nocheinmal versucht umzuschalten , Auto geht aus beim Umschalten auf gas . Könnte es an einer hohen temperatur im Motorraum etc liegen habe ca 2 Stunden Stop and Go Verkehr auf der A 9 gehabt , wo es das erste mal auftrat . Achso anlage ist von prince-gas.Muß noch dazu sagen das der Einabau erst Freitag fertg geworden ist , und wir Samstag morgen sofort die 1250 km abgerissen haben.
Noch was vergessen , zeitweise schaltet er ohne zu ruckeln auf gas um , manchmal Ruckelt er auch als wenn er zu wenig gas bekommt:-(

Bin nu in Österreich und bräuchte Hilfe , kennt einer in Österreich eine Umrüster oder Werkstatt die sich mit LPG auskennt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • do27
  • Autor
04 Sep 2005 19:24 #2 von do27
Hallo ,hatte bei meiner Probefart ,ähnliches Problem .
Erst lief alles Butter weich und plötzlich nach xx km Probefahrt mit Umrüster und Läppi fing er plözlich an zu ruckeln und wie ne Zikke an zu laufen .
Dank Laptop ,war der Fehler sofort gefunden .Verdampfer Temperatur ,völlig im Keller .Da´probierte ich doch mal vollgendes .Heizungshahn der Klima/Lüftungsautomatik auf Hi (volle Pulle).
Und siehe da ,die Verdampfertemperatur stieg sofort an .
Bei umschaltung auf Low ,konnte man zusehen wie die Temp. runter ging .Spätestens da war wieder Schluß mit seidenweichem Gasfahren.

Nun des Rätzels Lösung
Der Verdampfer war im Heizkreislauf nicht Parrallel zum Wärmetauscher (für Innenraum )sondern in Reihe eingebaut .
So gab es zwei Zustände .
1.Heizungshahn auf (Klimaautomatik ist der Meinung es ist zu kalt im Auto )
Verdampfer wird schön warm ,denn er läuft ja so zu sagen parrallel in Reihe mit .=Motor läuft suuper auf Gas ....
2. Heizungshahn zu (Klimaautomatik ist der Meinung ,es ist warm genug im Auto)
Verdampfer wird (bedingt durch die nicht mehr vorhandene Zirkulation )sehr schnell Eis kalt .Und ab jetzt ist schluß mit Seidenweichem Gasfahren .

So ,wieder beim Umrüster ,...Verdampfer Parrallel in den Heizkreislauf eingebunden ,....und seit dem wieder suuuuuper seidenweiches Gasfahren.

Sorry ,is nen bischen länger geworden ,...hoffe ich habs net zu kompliziert erklärt .

Vielleicht konnt ich ein wenig helfen .
Solltest du das Problem vorliegen haben ,einfach mal schnell anhalten und die Temp. des Verdampfers "fühlen " .
Sollte eigentlich so Motortemp. haben .
Ist er Eis kalt ,könnte das gleiche /oder ein ähnliches Problem vorliegen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • V90_Dirkie
  • Autor
09 Sep 2005 12:47 #3 von V90_Dirkie
Also bei mir sitzt der Anschluß zum Verdampfer hinter dem Heizungsregelventil , dennoch habe ich beim letzten mal wo er anfing zu ruckeln die Heizung auf volle Pulle gestellt (Puh echt Warm).Dauerte ca 15- 20 sec. dann war alles ok.
Wenn ich jetzt meine Klima auf 24 grad statt 22 Grad einstelle scheint es auch zu funzen , also wenn ich wieder zu Hause bin , Schlauch einfach mal vor da Ventil klemmen.

Bis denn;-) :-D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • do27
  • Autor
09 Sep 2005 13:43 #4 von do27
Na super ,....dann ist das Problem doch gelöst .
Ist zwar nicht so ,wie in meinem Problem beschrieben ,aber doch die gleichen Auswirkungen .

Freut mich .

Zur Not geht/ging in meinem Auto ,Heizung auf voll .Lüftung dann aber von Hand aus .

Heist ,...

Verdampfer bekommt genug Wärme ,

aber du wirst trotzdem bei diesem Wetter ganz schön schwitzen ,....

Naja ,Schlauch bei Gelegenheit umbauen und gut .

Bei mir trat die oben genannte Verwechslung auf ,weil da im Vorlauf zum Heizungsventil noch eine Standheizung sitz.Bei diesem Schläuche rein -Schläuche raus ,hat der Umrüster halt den falschen gegriffen .
Jetzt habe ich den Vorteil ,dadurch das der Verdampfer jetzt an besagter Stelle sitzt ,das der Motor trotz geschlossenem Heizungshahn von der Standheizung "befeuert" wird .
Hatte nämlich das Problem ,wenn ich die Standheizung im Winter nicht auf Hi stelle ,(bei abstellen des Fahrzeugs ,ging mit der Standheizung nix .Kein Warmer Innenraum ,kein warmer Motor .
Nun ,Dank des Verdampfers ,wird wenigstens der Motor Warm .(bei vergessener Hi Stellung )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.124 Sekunden