× Fehlersuche rund um Autogassysteme

Schläuche zu den Düsen mit 51cm zu lang?

  • GordonS
  • Autor
04 Mai 2005 14:25 #1 von GordonS
Schläuche zu den Düsen mit 51cm zu lang? wurde erstellt von GordonS
Hallo,
ich habe einen Gebrauchtwagen mit LPG-Anlage gekauft, dieser mach im Gasbetrieb einige Problemchen, ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen!
Also:

Problem 1:
Will man aus gleichmäßiger fahrt beschleunigen, zieht der Wagen erst kurz an, ruckt dann einmal heftig (richtig heftig) und zieht dann weiter.

Problem 2:
Sanftes anfahren (Stau, Stop and Go) ist kaum möglich, da man die Drehzahl nicht auf 1.000-1.500 erhöhen kann, sonder nur höher. Wenn man also in Standgas das Gaspedal ganz langsam niederdrückt, passiert so lange nichts, bis die Anlage plötzlich anspricht und die Drehzahl auf ca. 2.500 „hochspringt“.

Problem 3:
Beschleunigt man maximal, d.h. zieht einen Gang bis zum Ende durch, schaltet die Anlage ab ca. 4.500 U/min auf Benzin um.

Problem 4:
Beim Umschalten von Benzin auf Gas ruckt es einmal ganz heftig.
Von Gas auf Benzin merkt man beim Umschalten nichts.
(hierüber habe ich aber im Forum schon viel gelesen, dass z.B. die Sequenz beim Umschalten verstellt sein könnte)

Die Schläuche vom Ventilblock zu den Einblassdüsen erscheinen mir mit 51 cm sehr lang eventuell ist das das Problem???

Das ist das Problem mit dem Boxermotor, die Zylinderbänke sind zu weit auseinander.
Man braucht zwei Ventilblöcke, dann kann man Leitungslängen von 5cm realisieren.
Gibt es solche Ventilblöcke mit zwei Ventilen?

Oder verbaut man dann zwei vierer Blöcke wo man bei jedem nur zwei Ventile elektrisch ansteuert, das dürfte doch kein Problem sein.


Gasanlage: OMVL sequenziell
Auto: Subaru Impreza 2,0 16V 92kW (Boxermotor)


Danke für eure Antworten!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Markus R.
  • Autor
05 Mai 2005 19:19 #2 von Markus R.
Hi,

ich würde sagen - zu lang.
Meine Theorie ist, dass sich nach dem Öffnen des Magnetventils ein Druckwelle im Schlauch fortpflanzt, die mit Verzögerung im Ansaugkrümmer ankommt. Diese verzögerung ist zwar gering, aber die Ansaugzeit ist ja auch nicht lang.
Meiner läuft zumindest schon besser, seit die Schläuche gleich lang sind.

Es gibt auch 2er Blöcke. Da musst du aber bei einem Umrüster oder Hersteller fragen. Bei mir sind die Einblasventile im Gutachten eingetragen. Deshalb darf ich nicht einfach welche von anderen Herstellern einbauen.
Womöglich ist das bei dir auch so. Ich würde aber in die Richtung gehen, die Schläuche zu verkürzen.
Such dir doch einen Umrüster, der Erfahrung mit Subaru hat und frag mal dort nach.

Gruß
Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.120 Sekunden