× Fehlersuche rund um Autogassysteme

Hilfe !!! Was als erstes Überprüfen - Ford Galaxy 2,3l , Bj. 98

  • Henio30
  • Autor
11 Apr 2005 17:56 #1 von Henio30
Vor ca. 7 monaten habe ich meinen Ford Galaxy 2,3l , Bj. 98 umrüsten lassen.
Eingebaut wurde eine BRC 24 Sequent Anlage. Bis jetzt lief das Auto echt super. Ich war einfach nur noch begeistert.
Nun die ersten Probleme.Nachdem die Zündkerzen gewechselt wurden läuft der motor auf Gas nicht mehr richtig ab ca. 80 km/h gibt es immer wieder Unterbrechungen.
Bei Vollgas läuft das Auto nicht schneller als 140km/h !!!!Früher locker 190-200.
Wenn ich bei Tempo 160 auf Gas umschalte, schaltet die Anlage automatisch wieder auf Benzinbetrieb um.Mein Umrüster hat die komplette Gasanlage überprüft und ist der Meinung, daß es an der Gasanlage nicht liegt.Mit Benzin gibt es diese Probleme nicht.
Was soll ich als erstes Überprüfen???? Kann mir jemand helfen!??
Bin für jeden Tipp dankbar.

Henio.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweHe
  • Autor
11 Apr 2005 18:31 #2 von UweHe
Fehlerspeicher Benzin und Gas auslesen, Lambda-Sonde prüfen, Kabel, Sicherungen usw. prüfen, Luftmassenmesser prüfen!!
Ich denke, das sollte für den Anfang erst mal reichen.

CU,

Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • silence
  • Autor
11 Apr 2005 19:02 #3 von silence
Hi,

tu mal die Zündkerzen agucken ob da am Keramik Spuren nach unten gehen, wenn das der Fall ist Kerzen mit Zündkabel zusammen austauschen, dann gehts wieder. War bei mir das selbe beim 1,8l Zetec-E, und der 2,3l ist ja glaub ein Ford Motor oder?

Gruß
Nico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • MaJa
  • Autor
23 Apr 2005 11:34 #4 von MaJa
Auch mal ein nettes Hallo,
ich hänge mich hier einfach mal mit dran - ich habe das gleiche Auto, einen Galaxy 2,3 (mit jetzt genau 80TKM) mit Erdgasanlage von Tartarini, lediglich vom BJ her ist meiner von 97. Den Wagen habe so wie er ist letzten September gebraucht erstanden und bin damit auch sehr zufrieden. Bei mir fing die Ruckelei im letzten Winter an, allerdings NUR ab und an und auch nur im Drehzahlbereich zwischen 2000 und 2500 Touren, wenn man z. B. im dritten Gang vor einer Ampel ausrollt und dann doch weiterfahren kann. Im oberen Bereich und bei höhreren Geschwindigkeiten - bestens. Die Probleme bei mir wurden wirklich merklich, nachdem ich da einmal die Batterie abgeklemmt hatte. Die Bedienungsanleitung der Gasanlage empfahl danach dringend die Neukalibrierung - schwieg sich aber über das genaue Procedere aus. DAS hab ich dann auch prompt ein paar mal falsch angegangen, bevor ich den Umrüster angerufen habe.:)) de facto: Motor (nach ein paar Minuten Trennung von der Batterie)auf Benzin laufen lassen, bis der GUT warm ist. Danach auf Gas umschalten und 45 Sekunden bei 2500-3000 Touren laufen lassen - Fertig. Bei mir hat das die Beschwerden erst einmal deutlich reduziert - aber eben noch nicht ganz beseitigt. Zündkerzen hatte ich da auch noch gewechselt, die vorgeschriebenen Platin Zündkerzen mit unverändertem Elektrodenabstand. (Wenn´s bei Dir GENAU nach dem Wechsel so war, würde ich drauf tippen, daß entweder die falschen Zündkerzen drin sind oder irgendwas an den Zündkabeln oder den bei Ford "aufgesetzten Zündspulen" vergeigt wurde.
Tja. Die Aussage des Umrüsters bei Dir finde ich klasse - sinngemäß: Wenn auf Benzin alles einwandfrei rennt und nur bei Gas nix mehr funktioniert, kann das nicht an der Gasanlage liegen...da würde ich ein wenig mehr Engagement erwarten - notfalls auch beim Motormanagement "global".

Bei mir ist das Problem auch noch nicht GANZ gelöst, ich vermute aber (aus praktischen Erfahrungen heraus )einfach mal:
-Wenns kalt wird, sollte man die ersten kilometer wirklich mit Benzin fahren
-Die Motorsteuerung wird durch die Umrüsterei nicht unbedingt einfacher - und einige Steuergeäte (wie mein Tartarini-Teil z. B.) haben durchaus ein paar Kinderkrankheiten bzw. Toleranzen in der Software.
-Wenn ein Motor auf Benzin seidenweich und ruckfrei läuft, sollte die Zündanlage bei Gasbetrieb zumindest halbwegs das tun, was sie soll - ich kann mir nicht vorstellen, daß der Neukauf von Zünbdkabeln, Zündspulen und teuren Platinzündkerzen immer alle Probleme löst.
-These: Die Werte der Lambdasonde sind für Gasbetrieb sensibler als für Benzinbetrieb - Das Teil werde ich, zumindest bei mir, als nächste mal checken lassen.

Wenn jemand für die "Ruckelei" im unteren Drehzahlbereich noch Tips hat - ich bin für alles dankbar - Symptome wie gesagt:
- Zwischen 2000 und 2500 Touren, wenn man "drauftritt", z. B. bei einer Ampel
- Betriebstemperatur spielt dabei KEINE Rolle, egal ob warm oder kalt
- Wenn man ganz behutsam Gas gibt, bleibt das Ruckeln i.d.R. aus.
- Keine Beeinträchtigung im oberen leistungs- und Drehzahlbereich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.153 Sekunden