× Fragen/Antworten rund um Fahrzeughersteller und Typen beim Einbau/Umbau von Autogasanlagen

Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI

  • xemacs
  • Autor
06 Sep 2005 16:35 #1 von xemacs
Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI wurde erstellt von xemacs
Hallo in die Gemeinede,

ist mein erstes Posting und hoffe nicht gleich aufzufallen.

Hab gleich in die Gemeinde eine Frage zu der LPI-Technik, weil ich wie manch anderer vor der Entscheidung stehe "... was bau ich ein ??? ". Ich hab recht gute Berichte über die Vialle LPI gelesen, die unter anderem von AISB in BMW's verbaut wurden. Auch die Technik hat mich soweit überzeugt bis auf den Preis, das anscheinend fehlende Abgasgutachten und die zu erwartenden Wartungsanfahrten nach NL, wohne in BW. Auch die Prins VSI hat gute Kritiken bekommen, wobei mir die Verbräuche nicht so zusagen und auch gewisse Abstimmungsprobleme auffällig sind.

So, nun meine Frage. In einem Forum wurde angeführt das bei der LPI-Technik es zu thermischen Problemem der Einlassventile kommt. Impliziert da natürlich das diese sich nach einer gewissen Zeit verabschieden. Hab aber ein gewisses Verständnisproblem damit weil ja die Benzinanlage ja auch auf den Ventilteller einspritzt.
Andersrum gibt es auch Stimmen die sagen, das durch die höheren Temperaturen bei Gasbetrieb ebenfalls die Ventile leiden.

Konfusion total.

Gibt es da irgendwelche Info's oder Erfahrungen von euch ??? Will meinen doch liebgewonnenen Geldvernichter nicht am Motortod untergehen sehen.

Stehe in der Entscheidung für meinen 528i Touring entweder eine Prins VSI oder Vialle LPI einzubauen.

Hoffe doch auf einige Antworten :-)

Gruß xemacs

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • gasolino
  • Autor
06 Sep 2005 18:23 #2 von gasolino
gasolino antwortete auf Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI
Der Verbrauch ist meines Wissens bei der LPI eher etwas höher als bei der Prins.
Ich hab die Prins drin und sie läuft von Anfang an perfekt.
Mit Benzin hatte ich einen Verbrauch zwischen 10,5 und 11,5 Litern,
jetzt sind es 12,1-12,7 Liter, wenn ich das zurückrechne sind es im Schnitt nicht mal 15 %, damit bin ich super zufrieden.
LPI ist sicher die zukünftige Generation der Gasanlagen, aber wenn man Preis und Leistung betrachtet, sind Anlagen wie die Prins VSI zur Zeit wohl noch die bessere Wahl.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hawkwind
  • Autor
06 Sep 2005 21:10 #3 von Hawkwind
Hawkwind antwortete auf Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI
Hallo xemacs,

ich fahre selbst einen 525 von 2001 mit Vialle LPi, bei AISB eingebaut.

Du bekommst die Vialle nur MIT Abgasgutachten und damit TÜV eingebaut. Von daher kein Problem.
Wartungen gibt es bei Vialle als einzigem Hersteller keine. Alle anderen (Verdampferanlagen) haben mindestens Filter drin, die gewechselt werden müssen.
Flüssigeinspritzung ist DIE Technik, bei der die Ventile überhaupt nicht zusätzlich thermisch beansprucht werden, eben weil das verdampfende Gas so gut kühlt. Trotzdem gibt es Ventilmaterialien, die den Gasbetrieb auf Dauer nicht so gut vertragen, unabhängig vom Gasanlagensystem. Da sparen manche Hersteller dran. BMW ist bislang aber nicht betroffen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • uwe e
  • Autor
06 Sep 2005 22:40 #4 von uwe e
uwe e antwortete auf Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI
Hallo.

Ich habe mich nicht auf eine Anlage festgelegt. Habe schon mehrere Anlagen, unter anderem die Vialle LPI in einem BMW, gefahren. Fahre bereits seit 15 Jahren Gas und baue zur Zeit mein neues Fahrzeug um.

Fakt ist, dass auf Gasbetrieb die Temperaturen am Zylinderkopf höher (Gas verbrennt heißer) sind und damit die Verbrennung sauberer ist. Die älteren BMW´s ohne Hydrostößel haben dadurch Probleme am Ventilsitz bekommen. Kann ich aus leidvoller Erfahrung sagen. Bei den neueren Motoren soll dieses Problem nicht mehr auftreten. Mir haben allerdings mehrere Umrüster im Vorfeld gesagt, dass es gerade bei BMW´s weiterhin noch thermische Probleme an dem Ventilen geben soll. Aus diesem Grund kann ich dir eigentlich nur raten, wenn du wirklich umrüsten willst nehme die Vialle. Diese hat den zusätzlichen Vorteil gegenüber einer Anlage die mit Verdampfern arbeitet, dass das Gas flüssig und damit kälter vor die Ventile eingespritz wird. Bei dem anschließenden Übergang von flüssig in gasförmig wird ein großer Teil der Kälte an die Ventile und die Ventilsitze abgegeben. Diese zusätzliche Kühlung ist von Vorteil. Allerdings hast du durch die größere Sättigung auch einen höheren Mehrverbrauch im Gegensatz zu einer vergleichbaren Anlage die mit Verdampfer arbeitet. Ich habe bei meinem 525i 24V mit 141 KW einem Mehrverbaruch von ca. 25-30% gehabt. Ein Bekannter von mir fuhr das gleiche Auto mit einbasender Verdampferanlage (Prins VSI) mit einem Mehrverbrauch von ca. 15-20%. Beide Anlagen liefen ohne Probleme ohne Leistungsverlust. Ich habe mit der LPI ca. 60TKM gefahren. Mein Bekannter fährt bereits über 100TKM.
Übrigens, lass dir keinen Bären aufbinden das es nur die eine und sonst keine Anlage gibt. Ich habe von keinem LPI Fahrer den ich kenne von Problemen mit der Pumpe und von keinem Verdampferfahrer von plötzlichen umschalten auf Benzin bei Vollgas oder spürbaren Leistungsverlust gehört. Solange es sich um eine vollsequenzielle Anlage (Hersteller egal) handelt die vernüftig eingebaut und programmiert ist, darf es keine Probleme geben.

Solltest du dich für die LPI entscheiden, führt keine Weg an Holland vorbei. Alternativ zu AISB kann ich dir allerdings die Anschrift von Henk Boertien in Emmen geben. Dieser hat sehr viel LPI Erfahrung und ist meistens günstiger als AISB. Die TÜV Abnahme erfolgt in Deutschland. Übrigens ist er auch noch offizeller Prins Händler und kann dir damit beide Anlagen ohne Voreingenommenheit anbieten und einbauen. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Henk Boertien
Navigatiestraat 6
7826 TD Emmen
0031-591-629471

Ich hoffe dir bei deiner Entscheidung ein wenig geholfen zu haben.
Mfg Uwe E.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • xemacs
  • Autor
07 Sep 2005 16:56 #5 von xemacs
xemacs antwortete auf Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI
An alle einen Dank für die Info's.

Bin eigendlich soweit das ich die Vialle bevorzugen würde. Der Weg nach NL wäre nicht das Problem da Verwandtschaft in NRW. Der Techniker in mir sagt einfach das die LPI der Benzinanlage am nächsten kommt und ich keinen Unterschied merke nd die Technik ist. Auch der Verbrauch so mit 15% mehr ist in Ordnung. Mag aber abwarten was sich an der Preisfront tut, wie der Abstand zur Prins-Anlage ist.
Über die Adresse von Henk Boertien hab ich die Homepage ausgemacht, werd mal Kontakt aufnehmen und die Konditionen und Termine abfragen.

Also mit meinen Überlegungen bin ich dank auch eurer Info's recht weit gekommen. Wichtig für mich ist, das ein Kenner/Fachmann/Werkstatt von BMW sich der Sache annimmt. Denn eines in den vielen Jahren wo ich BMW fahr hab ich gelernt, ihn wie ne Frau zu behandeln. Dann wird's auch eine lange Ehe, oder ?

Gruß Ulrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • xemacs
  • Autor
11 Sep 2005 05:21 #6 von xemacs
xemacs antwortete auf Umrüstung BMW E39 auf Vialle LPI
Hallo @Uwe E

ich hab da nochmal eine Nachfrage. Ich gehe mal davon aus das Henk Boertien schon genügend BMW's umgebaut hat, sonst würdest du mir ihn ja nicht nennen. Trotzdem die Frage, ab du weist was er den schon so alles an BMW umgebaut hat.

Gruß Ulrich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden