× Fragen/Antworten rund um Fahrzeughersteller und Typen beim Einbau/Umbau von Autogasanlagen

Umrüstung Chevrolet Tahoe 5,3l V8 Vortec

  • vauachtix
  • Autor
04 Sep 2005 11:09 #1 von vauachtix
Umrüstung Chevrolet Tahoe 5,3l V8 Vortec wurde erstellt von vauachtix
Hallo,

wer kennt sich mit der Umrüstung dieses Fahrzeuges aus?

Chevrolet Tahoe (GMT 820)
Baujahr 2001
Motor: 5,3l V8 (Vortec)

Gruß und Danke
Dieter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • proshot
  • Autor
04 Sep 2005 12:13 #2 von proshot
Hallo,

nach allem was ich bis dato u. a. auch im ami-forum gelesen habe, läuft der Motor an sich gut auf Gas, ist jedoch auf die Dauer nicht LPG geeignet.

Neben GasCharly gibt es da auch den NL-Umrüster Jos van Darthel, der einschlägige Erfahrung mit den Vortec Motoren von GM hat.

Lt. seiner Aussage ist in der Regel nach 80000km auf LPG bei diesem Motor ein komplette Überholung der Zylinderköpfe erforderlich und es ist nicht schwer sich auszurechnen, dass die Kosten hierfür die Ersparnis die sich aus dem Gasbetrieb ergibt relativ schnell gegen Null gehen lassen.

Der alte 5.7 ltr. V8 soll nach hiesigen Erkenntnissen wesentlich unproblematischer sein, was den Gasbetrieb anbelangt.

Übrigens soll auch die Verwendung von Flashlube keine wesentliche Verbesserung bei den Vortec - Motoren bringen.

Ergo bleibt eher von der Umrüstung des 5.3 ltr. Vortec abzuraten.

Vielleicht sagen ja noch Jos van Darthel und GAsCharly was zu diesem Thema. Auch der 4.7 V8 Powertech, wie er im Dodge Durango oder im Jeep Verwendung findet ist je nach Motornummer nur eingeschränckt gastauglich. Das kann man auch auf der Website von Prins unter dedicated Systems nachlesen. Lediglich der 3.7 ltr. V6 des Jeep Liberty ist lt. Prins uneingeschränkt gastauglich.

Bei Ford USA sieht es offenbar ähnlich aus:

Zumindest sollen deren V8 Triton Motoren mit der Verwendung von Flashlube einigermaßen gasfest sein.

Jedoch muß man hier wie auch beim Dodge Durango von Verbräuchen zw. 18 -25 Liter LPG/100km ausgehen.

So, jetzt bin ich mal gespannt auf die Aussagen der Experten.


cu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • proshot
  • Autor
04 Sep 2005 12:19 #3 von proshot
Prins zum 4.7 V8 Powertech:

"10e positie chassiscode = X/Y/1. Geen homologatie Nederlandse importeur. Prins raadt ten sterkste aan om de cilinderkoppen voor LPG gebruik aan te passen."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • vauachtix
  • Autor
05 Sep 2005 10:17 #4 von vauachtix
Hmm, dabei habe ich irgendwo mal gelesen, das GM alle SUV als "Bi-Fuel" anbieten will. Das würde einen Vorteil beim in USA einzuhaltenden Flottenverbrauch ergeben.

Schöne Schei...:-(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • vadiker
  • Autor
05 Sep 2005 10:37 #5 von vadiker
Hallo,

haben solche Fahrzeuge bereits mehrmals auf LPG umgerüstet (PRINS VSI).

Mit freundlichen Grüßen

Vadiker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • proshot
  • Autor
05 Sep 2005 15:43 #6 von proshot
...auch wenn Ihr solche Motoren schon öfters auf Gas umgebaut habt, so sagt das noch lange nichts über die Haltbarkeit der Zylinderköpfe bei LPG-Betrieb aus.

Fakt ist, dass offenbar nach 80 000km auf LPG lt. holländischen Autogasexperten bei den Vortecmotoren eine Zylinderkopfüberholung ansteht.

Das gleiche trifft auch für viele andere US-Motoren zu nach allem was ich bis dato recherchiert habe.

Vor allen Dingen hat das nichts damit zu tun, ob die Motoren zunächst einmal gut mit Gas laufen, sondern es ist vielmehr kritisch zu hinterfragen, wie lange sie das tun!


cu

:-D :-D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.124 Sekunden